Social Media: Verhaltensänderung bei aktiver Nutzung

Social Media: Verhaltensänderung bei aktiver Nutzung

Die Betreiber von AssistedLivingToday haben eine sehr interessante Infografik zum Thema erstellt und dabei unterschiedliche Studien zum Thema Social Media einfließen lassen.

Zunächst einige Erläuterungen zur Infografik, welche sich am Ende des Artikels in voller Größe anzeigen lässt.

  • Social Media Nutzung soll Einfluss auf unsere Konzentrationsfähigkeiten haben. Vor knapp 10 Jahren lag die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne bei  12 Minuten. Heute soll sich diese auf nur 5 Sekunden reduziert haben.Diese Zahlen haben eine enorme Bedeutung für das Marketing, da Werbung entsprechend angepasst werden sollte. Immer häufiger wird man durch Dienste wie Google+, Twitter, Facebook oder E-Mails bei der täglichen Verarbeitung von Informationen unterbrochen, was ein Grund für die Abnahme der Aufmerksamkeit sein könnte.
  • Die Fähigkeit sich einfache Informationen wie Namen von Verwanten oder Freunden zu merken soll bei Probanden um ca. 25% reduziert sein.
  • Probanden welche 24 Stunden auf Medien aller Art verzichten mussten, zeigten häufig das Auftreten von „Phantomerscheinungen“ wie z.B. das Gefühl einer Mobiltelefon-Vibration. Zusätzlich wurde eine Vielzahl von Probanden hyperaktiv und leicht reizbarer. Die erhöhte Adrenalin Ausschüttung erhöht zudem weiter das Suchtpotenzial von Social Media.

Es gibt aber nicht nur negative Effekte auf die Nutzer:

  • So hat sich die Fähigkeit Entscheidungen zu treffen und dabei Probleme zu lösen bei den Probanden stark verbessert.
  • Stresshormone sollen bei aktiver Nutzung von Twitter tendenziell niedriger sein.
  • Die Oxytocin Ausschüttung, welche Verbundenheit z.B. zu Freunden oder Familie bewirkt steigt tendenziell bei der Nutzung von Sozialen Medien.

Natürlich sollte man aus den Ergebnissen der bisherigen Studien noch keine allgemeingültigen Aussagen schließen. Ein Trend lässt sich allerdings abzeichnen.

Die Infografik in vollständiger Größe, finden Sie hier.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>