Nach dem Panda Update kommt das Google Pinguin!

Nach dem Panda Update kommt das Google Pinguin!

Google hat den hauseigenen Suchalgorithmus überarbeitet. Bei dem Update, welches auch als “Pinguin” bekannt ist stand wieder einmal eine Erhöhung der Suchqualität im Vordergrund.

Natürlich sollten in erster Linie nur Seiten mit einem hohem Webspam aufkommen abgestraft werden. Darunter fällt z.B. auch das “Keyword Stuffing“.

Allerdings haben auch einige, von SEOs “überoptimierte” Webseiten, Probleme mit dem Ranking erhalten. Der neue Google Algorithmus stuft in diesen Fällen die Optimierungsversuche als “Webspam” ein.

Wirkliche Details gibt Google natürlich nicht Preis. Also bleibt nur das Auswerten der eigenen Daten. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Auswertung von micrositemasters.com.

Die “Microsite Masters” haben herausgefunden, dass Webseiten bei der die Linkbildung mit vielen “Money-Keywords” (ab etwa 60%) realisiert wurde, also Keywords die direkt den Erwerb eines Produktes oder Leistung umschreiben, stark abgewertet wurden.

Aber auch Webseiten, welche wenige Backlinks von der gleichen Branche oder zum gleichen Thema haben, sollen in der Relevanz stark gefallen sein. Dies bedeutet natürlich nicht, dass man sich in unterschiedlichsten Branchen nicht verlinken sollte. Nur sollte man auch bei den eigenen Links darauf achten, dass eine gewisse Relevanz zum eigenen Inhalt besteht.

Wenn man als Autohersteller nur Backlinks von Seiten mit dem Thema “Abnehmen / Diat” vorweisen kann, so wird man nach dem Penguin Update ein stärkeres Abnehmen der Relevanz feststellen können. :)

Haben Sie selbst Erfahrungen mit den neusten Updates gemacht? Wir freuen uns über einen Austausch.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>