Keyword Stuffing bleibt out, unsere Empfehlung

Für erfahrene Suchmaschinenoptimierer ist es kein Geheimnis, dass das ständige Wiederholen von Suchbegriffen (Keyword Stuffing) keinen Mehrwert bei der Platzierung erzeugt. Trotzdem findet man diese Methode leider immer noch viel zu häufig als gängige Praxis und als Mittel erster Wahl bei vielen Agenturen.

Dem Kunden wird suggeriert, dass durch das ständige Wiederholen von Suchbegriffen, Suchmaschinen wie Google bei der Bewertung des Keywords positiv beeinflusst werden können. Der Suchalgorithmus, das Herzstück von Google, ist jedoch mittlerweile so komplex, dass diese Methoden einfach zu entlarven sind. Die Keyworddichte (keyword density) wird beim Keyword Stuffing künstlich angehoben. Es ist daher einfach solche Methoden mit einer einfachen Funktion zu entlarven.

Wir empfehlen immer wieder, Keywords im natürlichen gebrauch zu verwenden. Es ist selbstverständlich wichtig, dass die Suchbegriffe im Content/Seiteninhalt erscheinen, damit der Algorithmus der Suchmaschine einen Bezug herstellen kann. Auch schadet es nicht die wichtigsten Keywords etwas häufiger vorkommen zu lassen als jene die weniger Relevanz haben. Das Mittelmaß ist hier wie bei fast allen Dingen im Leben gefragt.

Empfehlung:

  1. Sich vorher bewusst machen, welche Keywords denn wirklich benötigt werden und diese notieren (Keyword Brainstorming).
  2. Die eben erstellte Liste durchgehen und weniger relevante Keywords streichen
  3. Die soeben gesammelten Keywords in den jeweiligen passenden Content auf der Webseite ergänzen. Häufige Wiederholungen vermeiden ggf. stilistisch hervorheben.

Falls Sie Texte extern z.B.von einer professionellen Texterin erstellen lassen, empfiehlt es sich die Schritte 1-2 vorab durchzuführen, damit diese die Keywords gleich im korrekten Kontext zum Inhalt einfügen kann.

Der anerkannte SEO Guru Matt Cutts welcher in der „Search Quality Group“ bei Google tätig ist bestätigt, dass Keyword Stuffing sich negativ auf die Platzierung auswirkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.